Veranstaltungen

  1. NatUrtanz

    23. Mai / 10:00 - 15. August / 11:30
  2. FENG SHUI – Austellung im Teehaus

    1. September / 14:00 - 9. September / 18:30
  3. 30 Jahre Saitenpoesie

    2. September / 11:00 - 12:30
  4. Schwäbisch-alemannischer Zigeunerfolk und andere Weltmusik

    9. September / 11:00 - 12:30
  5. Bayerische Volksmusik und Argentinischer Tango

    16. September / 11:00 - 12:30
  6. Country, Swing & Bayrische Breziosen

    23. September / 11:00 - 12:30
  7. Jugend musiziert

    30. September / 11:00 - 12:30

 

Aktuelles

Sculpere – Skulpturen im Schacky-Park – Renate Hofer

Renate Hofer, Szenenbildnerin und Ausstatterin für Kino- und Fernsehfilme

(u.a. “Irgendwie und Sowieso” mit Ottfried Fischer und Elmar

Wepper, “Workaholic” mit Tobias Moretti und Christiane Paul,”Collin”

“The Children” mit Ben Kingsley, Geraldine Chaplin, Kim Novak, “Babes

in Toyland” mit Drew Barrymore und Keanu Reeves sowie diverse Fernsehspielen

und TV-Filmen der “Tatort”-Reihe), widmet sich seit über

10 Jahren ausschließlich der Bildhauerei und Keramik.

Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten hat Renate Hofer bei Thorsten

Bisby-Saludas, Berlin, und Bernd Uiberall, Mallorca, erlernt

und immer wieder Symposien und Workshops für und mit

Bildhauern besucht.

Ihre erste Einzelausstellung “Nicht nur Steine…” war 2011 im

“Historischen Marstall” in Berg am Starnberger See, ihre Installation

“Schwimmer” 2013 im Museum Starnberger See zu sehen. 2015 zeigte

sie im Starnberger Schlossgarten ihre „Steine“ und 2017 ausgewählte

Objekte gemeinsam mit Fotografien von Nino Strauch in der

Ausstellung „VIS-À-VIS“ der Galerie Kunstblick in Balingen.

Die Natursteine holt sich Renate Hofer vorwiegend aus einem

Steinbruch in Pirna bei Dresden. Es ist derselbe Steinbruch aus

dem die Steine der Dresdener Frauenkirche stammen.

Gastlichkeit im Park

Machen Sie Ihren Ausflug zum einmaligen Erlebnis.

Teile des Schacky-Parks, das Entenhaus, das Teehaus oder der Monopteros können für private Feiern, Kutschfahrten mit Picknick oder für Gesellschaften gemietet werden.

Näheres dazu auf unserer Seite “Gastlichkeit”

Einweihungsfeier am 1. Mai 2018

Am Monopteros 

Am 1. Mai war es endlich soweit! Das Kupferdach des Monopteros mit der das Dach krönenden Zirbelnuss wurde enthüllt.

  In ökumenischer Eintracht wurde das handwerkliche Meisterwerk von Pfarrer Kirchensteiner (kath.) und Pfarrer Jokisch (luth.ev.) geweiht.

Zahlreiche Besucher und Freunde des Förderkreises erlebten dies mit Spannung. 

  Landrat Thomas Eichinger beglückwünschte den Förderkreis zu seinen neuen Errungenschaften und hielt begeistert eine Lobrede auf das Engagement der zahlreichen, seit vielen Jahren ehrenamtlich tätigen Mitglieder/Mitarbeiter des Förderkreises.

Dießen Bürgermeister Herbert Kirsch und die Vorsitzende des Förderkreises bedankten sich herzlich bei den beteiligten Firmen, die mit äußerster knapp kalkulierten Preisen – und sogar noch zusätzliche Spenden – dem Förderkreis überhaupt erst ermöglichten die prachtvolle Renovierung des Daches in historischer Kupferausführung ausführen zu lassen.

Auf dem Foto von links nach rechts:

Vorsitzende des Förderkreises Christine Reichert, Gerhard Friske (Fa Gerüstbau Friske, Raisting), Florian und Daniel Wahl (Fa. DWBau, Dießen), Margot Hermanns  (Fa. Zimmerei Franz Pföderl, Dießen), Reinhard Rei, Stefan Oppler und Hans Huber (Mitarbeiter der Fa. DWBau).

Und dann ging es weiter zum Apollobrunnen:

Ein letzter Blick auf die traurigen Überreste der ursprünglichen Apollo-Statue (2010).

Dank einer großzügigen Spende  der Franziska Günther Stiftung aus München und den intensiven Recherchen des Dießener Künstlers Matthias Rodach, die bis nach Florenz führten, konnte ein lang gehegter Wunsch des Förderkreises in Erfüllung gehen; eine neu gegossene Apollo-Statue ersetzte die zerstörte Figur am Apollo-Brunnen.  Sie wurde mit heftigem Beifall von den Zuschauern begrüßt, der auch den Akteuren galt. 

Die Akteure auf dem Foto von links nach rechts:

Der Künstler und Steinbildhauer (der Rechercheur), Stefan Effenberger (Fa. Form & Abbild, Weinböhla bei Dresden, der die Statue abgeformt hat), Landrat Thomas Eichinger und Bürgermeister Herbert Kirsch (die Laudatoren), Dr. Thomas Raff (der die Geschichte des Apollo dem Publikum in höchst unterhaltsamer Weise aufzeigte) und Dr. Horst Schießl, Vorsitzender der Franziska Günther Stiftung (Spenderin) 

Der Förderkreis freut sich auf Ihren Besuch im Park.