Überblick

Eingebettet in einen weiten Landschaftspark verbindet der breite Kutschenweg drei unterschiedlich gestaltete Bereiche des Parks. Im ersten Drittel dominiert eine „italienische“ Landschaft mit Brunnen, Statuen, Vasen und mediterran anmutenden Pflanzen entlang eines breiten Plattenwegesystems und mit dem Monopteros als Kulminationspunkt. Eine Kastanienreihe trennt diesen Teil von dem zweiten Bereich mit den landwirtschaftlich genutzten Streuobstwiesen und dem Teich. Schließlich führt der wildromantische Flechtgraben zu einem asiatisch anmutenden Teehaus. Viele Solitärbäume und Baumgruppen sind noch aus der Entstehungszeit und somit über hundert Jahre alt.

Parkplan

Lageplan

  1. Villa Diana
  2. Apfelspalier mit Kandelabern
  3. Apollonstatue mit Becken
  4. Entenhaus und
    -teich mit Grotte
  5. Beginn des Wegekreuzes mit dem Dianasockel
  6. Delphin-Brunnen
  7. Frosch-Brunnen
  8. Promenade
  9. Pergola mit Flussgott-Brunnen
  10. Streuobstwiese
  11. Haine und Eichenwald
  12. Monopteros
  13. Teich
  14. Kaskade und Wehrbrücke
  15. Teehaus
  16. Über den Flechtgraben zurück zum Monopteros